pg.01.08.2018 Der 1.August gilt in der Schweiz zu ehren der Schweizerischen Eidgenossenschaft, des Schweizer Volkes, des Bundes, der Kantone und Gemeinden als Feiertag.

Wo auf den publizierten Plätzen die Einwohner und Gäste sich sehen und begrüssen können.

Ein wichtiger Tag  - wie die abgeschaffte Landsgemeinde - welche die Mehrzahl der Gemeinde Einwohner - in guter Erinnerung haben. Wo die Kandidaten in die Ämter und Behörden gewählt wurden. Bis der Zeitgeist von heute die Kandidaten nur noch in Zeitungen und an Parteiversammlungen sehen können.

Aber keine Fragen aus dem Publikum hören und beantworten wollen. Als ob sie mit ihrer Rhetorik und Dialektik als Kandidat vor den Einwohnern und dem Volk angst hätten.

Autor Peter Gambon, Davos Dorf, Schweiz, Europa